Osteopathie

„Alles Leben ist Bewegung. Wo Bewegung gestört ist, beginnt Krankheit.“  (Andrew Taylor Still)

 

Dieses Zitat des Begründers der Osteopathie beschreibt mit wenigen Worten eindrucksvoll das Grundverständnis der Osteopathie. Die Osteopathie geht vom ganzheitlichen Zusammenspiel der Bewegungen aller Teile des Körpers aus – von Muskeln, Sehnen und Bändern über Knochen sowie Organen und Gefäßen bis hin zu jeder einzelnen Zelle im Körper.

Bei einer Funktionsstörung eines Körperteiles kommt es zu Auswirkungen, die das gesamte System beeinflussen und Kompensationsmechanismen nach sich ziehen. Ich möchte mit meiner osteopathischen Behandlung solche Funktionsstörungen frühzeitig ertasten, um Ihrem Körper einen Anstoß in Richtung Regeneration zu geben, bevor sich Funktionsstörungen zu strukturellen Veränderungen und Krankheit manifestieren können.

 

„Der Osteopath sucht die Störung, findet sie, korrigiert sie, und lässt die Natur handeln.“  

 

Osteopathie ist eine Therapie, die mit den jedem Menschen innewohnenden Selbstheilungskräften arbeitet. Dabei bilden Körper, Geist und Seele eine untrennbare Einheit.

Viele kleine Störungen auf diesen Ebenen können Ihren Körper irgendwann überfordern. Er verliert seine Balance und Krankheit kann entstehen. In diesen Fällen kann Osteopathie helfen. Ich gebe Ihnen lediglich den nötigen Anstoß, aus dem nun wieder Heilung durch Selbstregulation entstehen kann.


Chiropraktik

Die Chiropraktik ist eine alternativmedizinische Behandlungsart mit dem Ziel, die normale Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Mit zielgerichteten, kleinen und schnellen Bewegungen können Einschränkungen von Wirbeln und Gelenken gelöst werden.

Durch diese schonende und schmerzfreie Methode können sich die umliegenden Muskeln wieder entspannen, die gereizten Nerven beruhigen und die normale Gelenkfunktionalität kann sich wieder einstellen.

Zu den häufigsten Beschwerdebildern in der täglichen Praxis gehören Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen (Zervikalsyndrom, Lumbalgie, Ischialgie, Bandscheibenvorfall)*.

 

* Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann.

Neuraltherapie

Der Arzt Ferdinand Huneke entdeckt 1925, dass die Injektion eines örtlich betäubenden Mittels ein Gewebegebiet nicht nur vorübergehend schmerzunempfindlich machen kann, sondern sogar imstande ist, Schmerzen anhaltend zu heilen. Gemeinsam mit seinem Bruder Walter studiert Hunecke seine Entdeckung und beobachtet, dass die schmerzlindernde Wirkung des Mittels nicht wie erwartet über den Blutweg erfolgt, sondern über das viel schneller leitende vegetative, das unbewusste Nervensystem. Hiermit erklärt sich auch die schnelle Wirkung der Injektion, die innerhalb von wenigen Sekunden erfolgen kann („Sekundenphänomen“).

Die Neuraltherapie geht davon aus, dass örtlich begrenzte Reizzustände Nervenbahnen so reizen können, dass sie auch in entfernten Körperregionen chronische Beschwerden auslösen und in Gang halten können. Jede krankhaft veränderte Stelle des Körpers und jedes krankhaft veränderte Organ kann zu einem solchen Störfeld werden und eine permanente Reizung auslösen. Für den Körper bedeutet das Dauerstress, der seine eigenen Regulationsmechanismen stört und zu einer „Regulationsstarre“ führt. Mithilfe des injizierten Lokalanästhetikums unterbricht die Neuraltherapie diese Starre und der auslösende Herd erhält wieder Anschluss an das gesamtkörperliche Geschehen.

Zwischen der Entstehung eines Störfelds und der Entstehung daraus resultierender Beschwerden können Jahre liegen, deshalb ist mir eine genaue Befunderhebung wichtig. Die Neuraltherapie nutze ich sowohl therapeutisch zur Behandlung als auch diagnostisch zum Auffinden von Störfeldern. Häufig finden sich Störfelder z. B. an Narbenverläufen.

weitere Therapien

Unterstützend nutze ich noch diese Therapieformen:

  • Ohrakupunktur
  • Komplexmittelhomöopathie
  • Pflanzenheilkunde
  • Mikrobiologische Therapie
  • Darmsanierung
  • Kinesio-Taping